NA OHNE Kategoriezuordnung

Nach dem erneuten 0:5 gegen Pfungstadt sind die TVO-Faustballer raus aus dem Rennen um die DM-Plätze

Keiler Helles

PFUNGSTADT / SCHWEINFURT – Kopf hoch hieß es am vergangenen Samstag für die Schweinfurter Bundesliga-Faustballer. Mit der erneuten 0:5-Niederlage gegen den DM-Platz Konkurrenten aus Pfungstadt rücken die Tickets für einen Startplatz in unerreichbare Ferne.

Zwar könnte man theoretisch noch nach Punkten mit den Mitstreitern gleichziehen, aber das schlechte Satzverhältnis der Unterfranken würde hier greifen und eine Teilnahme ausschließen.

Dennoch startete man mit vollem Einsatz in die Partie und wollte Stück für Stück sich einen Sieg erkämpfen. Mit Fabian Sagstetter am Schlag für den nicht mitgereisten Oliver Bauer am Angriff hatte man einen trickreichen Ersatz gefunden, der auch ordentlich Druck auf die Abwehr des TSV ausüben konnte. Aber konnte man im ersten Satz nicht auf der gewollten Qualität anfangen und musste gleich einer hohen Führung hinterher rennen, die man nicht mehr einholen konnte. 4:11 im ersten Satz gegen den TVO.

AMS Auto Motorrad-Service - Saisonstart 2024

Im zweiten Satz fand man deutlich besser ins Spiel. Die Abwehr stand nun besser in den eigenen Reihen und Pfungstadt war weniger konzentriert. Wieder rannte man von Anfang an einem drei Punkte Rückstand hinterher, den man nicht mehr einholen konnte. Zwar kam man noch einmal auf 8:10 heran, doch Pfungstadt blieb standhaft und sicherte sich den zweiten Satz.

Kartenkiosk Bamberg - Marco Gianni
Muster
Begrheinfelder Kulturwochen
Depro Ronan Keating
Erlebniswochen 60plus Senioren
Gaspreis
Ambulanzzentrum MFA
Grüne Schweinfurt Europawahl 2024
Abenteuer & Allrad 2024
Hotel

Auch im dritten Satz musste man anfangs schwer kämpfen, um den Rückstand zu verhindern. Aber der Druck auf die Oberndorfer Abwehr war so groß, dass man nicht so oft in den eigenen Aufbau fand und sich immer wieder in schlechter Angriffsposition stand. Besonders am Zuspiel hatte man Probleme und musste sich am Ende 7:11 geschlagen geben.

Nach der Satzpause fing man sich nochmal in den Teilen des Spielaufbaus, die bisher nicht so gut geklappt hatten. Das Zuspiel wurde besser und man konnte gut mit Pfungstadt mitspielen. Immer wieder setzte man Nadelstiche und kam bis zum 8:8 gut mit. Doch mit einem Ass von Patrick Thomas verlor man den Satz aus der Hand und konnte zwei überragende Angriffe der Pfungstädter nicht verteidigen.

Doch auch im fünften Satz ließ man nicht locker und wollte noch einmal alles geben. Das wurde mit einer zwei Punkte Führung belohnt. Ein harter Kampf um jeden Punkt entbrannte und ein Schlagabtausch auf beiden Seiten bot den Zuschauern noch einmal ein besonderes Spektakel. Jedoch konnte man die überragende Leistung nicht bis zum äußersten Ende beibehalten und so ging der Sieg des Spiels verdient an den TSV Pfungstadt.

Nach dieser Niederlage wird der TVO wohl in dieser Saison auf dem vierten Platz verharren. Dennoch will man im letzten Heimspiel gegen den TV Käfertal und dann auswärts gegen Calw noch einmal alles geben und die Saison mit einem positiven Gefühl beenden.

Faustball-Bundesliga: TSV Pfungstadt – TV Oberndorf-Schweinfurt: 5:0 (11:4; 11:8; 11:7; 11:8; 11:9)

Kader des Spiels: Janne Habenstein, Robin Göttert, Johann Habenstein, Robin Treuheit, Fabian Sagstetter, Maximilian Lutz, Cedric Sauter

Weiherer Bier
Maharadscha
Kauzen-Bier
Naturfreundehaus


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten