NA OHNE Kategoriezuordnung

MHV-Damen gewinnen das Derby gegen den TSV Pfändhausen deutlich mit 29:14

SCHWEINFURT / UNTERSPIESHEIM – Die Damenmannschaft des MHV Schweinfurt 09 war am Sonntagabend in der Sporthalle Unterspiesheim, der „neuen“ Heimspielstätte, gegen den TSV Pfändhausen gefordert. Personell war der MHV wieder gut aufgestellt, einzig und allein auf der Kreisposition musste das Team in Halbzeit eins ohne gelernten Kreisläufer auskommen.

Fabienne Hofmann fehlte krankheitsbedingt und Nina Kager konnte erst zur zweiten Halbzeit zum Team dazustoßen. Die Herausforderung am Kreis übernahm in Hälfte eins Verena Höger und löste diese sehr gut. Die tabellarische Situation war vor dem Spiel klar, das Heimteam war als Tabellenzweiter der Bezirksklasse Nord gegen das Schlusslicht aus Pfändhausen der klare Favorit.

Der Favoritenrolle wurden die Schweinfurter zu Beginn noch nicht ganz gerecht, denn die Gäste konnte nach fünf Minuten mit 3:1 in Führung gehen, da die Abwehr zu schläfrig agierte und besonders Absprachen noch nicht optimal funktionierten. Außerdem wurden gute Chancen im Angriff nicht genutzt, wodurch nur ein Tor auf der Habenseite stand.

Abenteuer & Allrad 2024 Artikel

Nach diesen kurzen Startproblemen fing sich der MHV und konnte durch Tore von Verena Höger und Paula Wenzel das Spiel drehen und auf eine 4:3 Führung stellen. Leider verletzte sich Paula Wenzel in den darauffolgenden Minuten schwer am Knie und konnte nicht mehr weiterspielen. Der MHV wünscht Paula gute Besserung und hoffentlich ist sie wieder schnell zurück auf der Platte!

Kartenkiosk Bamberg - Kiss forever Band
Volksfest Schweinfurt 2024
Begrheinfelder Kulturwochen
Hotel
Abenteuer & Allrad 2024
Ambulanzzentrum MFA
Weingenuss an der Spielbank 2024
Muster
Wandertage Weyer
Grüne Schweinfurt Europawahl 2024

Auch nach dieser Verletzungsunterbrechung spielte der MHV gut weiter und konnte den Vorsprung etwas auf 9:6 ausbauen, ehe das Schweinfurter Trainerteam Fiedler/Schmitt die erste grüne Karte nutzte. In dieser Auszeit wurde personell gewechselt und einige taktische Verbesserungen wurden angesprochen. Dies zahlte sich aus, denn dank eines 4:0 Laufs konnte sich das Heimteam auf 13:6 absetzten. Durch zwei vermeidbare Gegentore, aufgrund kleiner Unachtsamkeiten, kam der Pausenstand von 13:8 zustande.

Wie schon in einigen Spielen kamen die Schweinfurter sehr gut aus der Pause. Im Schweinfurter Tor parierte Daniela Vogel direkt nach 39 gespielten Sekunden einen Siebenmeter. Im Angriff konnte das Heimteam aus einer nun stabilen Abwehr mit schönen Spielzügen und einer schnellen ersten und zweiten Welle überzeugen und einfache Tore erzielen. Der TSV Pfändhausen wurde von einem bärenstarken MHV, der aus dem 13:8 Halbzeitstand ein 19:8 in der 38. Spielminute machte, förmlich überrollt. Bei diesem klaren Ergebnis schlichen sich wieder einige Leichtsinnsfehler in das Spiel ein, wodurch es in den darauffolgenden Minuten ein eher ausgeglichenes Spiel wurde.

Nach einigen Wechseln schaltete das Heimteam wieder einen Gang hoch und konnte, angeführt durch Tore von Pia Schmitt und Nina Kager, den Abstand auf 15 Tore Vorsprung vergrößern. Acht Sekunden vor Schluss traf Verena Höger durch ein starkes Eins gegen Eins mit ihrem insgesamt neunten Treffer in diesem Spiel zum Endstand von 29:14.

In diesem Spiel zeigte die Damenmannschaft des MHV Schweinfurt wieder einmal, wie souverän sie ihre Aufgaben in der Bezirksklasse erledigt und dadurch den nächsten ungefährdeten und souveränen Sieg einfahren konnte. Das Team steht nun mit 18:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz, hinter dem ungeschlagenen Tabellenführer, dem HSV Thüngersheim (20:0 Punkte).

Weiter geht es am kommenden Samstag auswärts gegen die HSG Pleichach 3. Gespielt wird um 14:00 Uhr in der Willi-Sauer-Halle in Bergtheim.

Für den MHV spielten: Verena Höger 9, Nina Kager 4, Sonja Unger 4, Pia Schmitt 3, Annika Roßberg 3, Annika Schmitt 2, Nelly Pusch 2, Paula Wenzel 2, Christin Kager, Isabell Rink, Lara Helmreich, Pia Hergenröther, Daniela Vogel TW, Julia Schirmer TW

Torfolge MHV Schweinfurt 09 vs. TSV Pfändhausen: 1:3; 4:3; 5:5; 8:5; 12:6; HZ: 13:8; 16:8; 19:9; 22:11; 25:11; 27:13; 29:14

Naturfreundehaus
Maharadscha
Weiherer Bier
Kauzen-Bier


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten