NA OHNE Kategoriezuordnung

Die Schnüdel vor Burghausen: Zu viele junge Spieler können nicht mit dem Druck umgehen

Strompreis

BURGHAUSEN / SCHWEINFURT – Das 1:1 in einem frühen Stadium der Saison beendete für den FC 05 eine kleine Talfahrt mit den zwei unnötigen Niederlagen in Heimstetten und Illertissen. Nach dem Remis gegen Burghausen gab´s den Pokalsieg in Heimstetten und Heimerfolge ohne Gegentor gegen Bayern München 2 und Greuther Fürth 2. Fast alles war damals im Lot. Vor der Reise nach Burghausen ist es das bei den Schnüdeln nun ganz anders.

Die Wacker-Elf steht zwar nur zwei Plätze und gar lediglich einen Punkt besser da, hat aber zwei Partien weniger bestritten. Und gehört aktuell eher zu den Anwärtern auf einen Platz in der oberen Tabellenhälfte. Während die Schweinfurter als Zehnter immerhin die untere Hälfte anführen, aber nur fünf Zähler Vorsprung haben auf Fürth 2 auf dem ersten direkten Abstiegsplatz. Klar kommt sicher dazu, dass der TSV Rain nächste Saison freiwillig aus der Liga scheiden will. Doch wer weiß, wie ernst der derzeit 14. die Runde jetzt noch nimmt. Rain erwartet am Samstag den FC Pipinsried. der Vorletzte könnte im für ihn besten Fall bis auf fünf Punkte an den FC 05 heran rücken – und hätte eine weitere Partie in der Hinterhand.

Kurzum: Die Schnüdel dürfen eigentlich nicht in Burghausen verlieren. Wie auch nicht danach bei Bayern München 2 und bei Greuther Fürth 2. Eigentlich sollten sie am Samstag sogar am besten den vierten Auswärtssieg einfahren. Immerhin gelangen ja bereits Dreier in Rain, in Pipinsried und in Vilzing.

Nicht dabei sein können mit Jacob Engel (23 Saisoneinsätze,) und Tim Kraus (22 mit sieben Toren) zwei Stammspieler, die jeweils Gelb-gesperrt sind. Die zuletzt noch Fehlenden fehlen weiterhin, außer Adam Jabiri, der nach seiner Rotsperre zurückkommt. Auf den 38 Jahre alten schon 17-fachen Saisontorschützen wird es ankommen.

VOS März 24
Muster
Gaspreis
Hotel

Der Routinier habe unter der Woche eine Halbzeit mitgewirkt in einem internen Testspiel der ersten Mannschaft gegen die eigene U19, das mit einem Sieg zu Null endete. Genaueres wollte Christian Gmünder nicht verraten.

Doch der Cheftrainer spricht davon, dass keine Weltuntergangsstimmung herrschte nach der Niederlage gegen Illertissen. „Zufrieden mit der Trainingswoche“ ist er, es gab viele Einzelgespräche. „Es bringt ja nichts, wenn wir die Jungs in den Keller jagen. Wir müssen sie wieder hochbringen!“

Gmünder weiß aber auch: „Die Jungs können nicht mit dem Druck umgehen. Das ist ein Lernprozess, den manche nicht machen. Jeder Spieler kann am Zahnrad drehen und auffallen und sich empfehlen für einen neuen Verein oder für den FC 05. Aber nicht jeder kann in die erste Liga kommen. Das ist ein ganz natürlicher Aussortierungs-Prozess im Profifußball“, weiß der 43-Jährige. Wer nicht stets dazu lernt, bleibt eben auf der Strecke.

Der Coach weiß zudem, dass gegen Illertissen gleich neun U23-Spieler begonnen haben. Also wär´s gut, wenn ein bisschen mehr Routine dazu kommt. Bei Adam Jabiri trifft das zu, Malik McLemore und Lukas Aigner, beide 26 Jahre alt, dürften aber noch nicht für einen Einsatz in Frage kommen. Zudem droht bei zwei, drei weiteren Akteuren ein kurzfristiger Ausfall wegen Erkältungs-Symptomen. Im schlimmsten Fall muss sogar der ein oder andere U19-Spieler mit nach Burghausen reisen.

Nun wurde übrigens auch bekannt, dass der einstige Unterspiesheimer Spielertrainer und spätere Großbardorfer Coach Andreas Brendler bei den Schnüdeln das Heft des Scoutings in die Hand nimmt und versuchen wird, wieder mehr regionale Spieler an den Verein zu binden.

Das Aufmacherbild zeigt Lukas Billlick im Hinspiel gegen Burghausens Felix Bachschmid.

SW1.News und FuSWball.de sind seit letzter Saison DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter Kontakt. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.



Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten