NA-Notruf

Würzburg: Versuchte Brandstiftung in Weinbergskapelle

Sparkasse

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD – Am Sonntag gegen 20:30 Uhr stellte ein unbeteiligter Zeuge eine versuchte Brandstiftung in der Weinbergskapelle am oberen Kirchbergweg fest. Offenbar wurde die Tatverdächtige durch den 41-jährigen Würzburger gestört, sodass es zu keinem Brand kam.

Bei einem Spaziergang bemerkte der Zeuge einen kleinen Hund, der auf einer Parkbank vor der Kapelle und ohne Besitzer wartete. Kurze Zeit später trat die spätere Tatverdächtige aus der Kapelle hervor und gab an, dass es ihr Hund sei. Diese entfernte sich anschließend in unbekannte Richtung. Durch eine Nachschau in der Kapelle konnte eine kleine Brandstelle festgestellt werden. Der Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt.

Die Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden: weiblich, circa 170 cm groß, 18 Jahre alt, dunkelblonde-rötliche, lange Haare, schlank, helles, knielanges Kleid, kleiner Hund (evtl. französische Bulldogge in weiß/braun mit stehenden Ohren, circa 16-20 Jahre alt).

Mezger

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen Brandstiftung und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise möglich sind, sich unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Kartenkiosk Bamberg - Truck Stop
Gaspreis
Hotel
Muster
Depro Ronan Keating
Maharadscha
Naturfreundehaus
Kauzen-Bier
Weiherer Bier


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten