NA-Notruf

Rechtmäßige Eigentümer eines Pkws vor beträchtlichem finanziellem Schaden gerettet

Strompreis

UNTERFRANKEN – Am Dienstag wurden zwei Personen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der in der Folge Untersuchungshaftbefehle erließ.

Dem Mann und der Frau werden mehrere betrügerische Straftaten vorgeworfen. Ein weiterer Beschuldigter befindet sich derzeit noch auf der Flucht. Die Kripo Würzburg konnte unterdessen ein, durch solch eine Tat erlangtes, Fahrzeug sicherstellen.

Ehepaar betrogen – mit Fahrzeug vom Hof gefahren

Am 23. November meldete sich ein Mann telefonisch auf ein Inserat hin bei einem Ehepaar aus dem Landkreis Schweinfurt und bekundete sein Interesse an deren im Internet angebotenen Fahrzeug. Für den nächsten Tag wurde ein Besichtigungs- und Übergabetermin vereinbart. Nach einer Probefahrt mit dem Dodge RAM ließ der Interessent angeblich seinen Vater eine Sofortüberweisung von mehreren zehntausend Euro auf das Konto der Verkäufer tätigen. Als Beleg zeigte der Mann einen vermeintlichen Screenshot des Überweisungsauftrags vor. Da die Verkäufer allerdings keinen Geldeingang auf ihrem Konto verzeichnen konnten, hielten sie den Fahrzeugbrief noch zurück, während der Kaufinteressent, zusammen mit seinem vorerst ebenfalls noch unbekannten Begleiter, mit dem Dodge davonfuhr.

VOS März 24
Hotel
Gaspreis
Muster

Nachdem auch die kommenden Tage kein Geldeingang zu verzeichnen war, erstatteten die Eheleute bei der Kriminalpolizei Würzburg Anzeige wegen eines Betrugsdeliktes gegen den bis dahin unbekannten Mann und dessen Begleiter.

Kripo Würzburg erzielt schnellen Ermittlungserfolg – Zwei Personen festgenommen

Fahnder der Kriminalpolizeiinspektion Würzburg begannen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt umgehend mit intensiven Ermittlungen und konnten einen 32-Jährigen bereits nach kurzer Zeit als Tatverdächtigen identifizieren. Kriminalpolizeiliche Fahndungsmaßnahmen führten zur Lokalisierung des Mannes, der am Montagnachmittag in Nürnberg von Beamten der Kriminalpolizei Würzburg mit Unterstützung der Kriminalpolizei Nürnberg vorläufig festgenommen werden konnte. Ebenfalls wurde in diesem Zusammenhang eine 35-jährige Frau in Nürnberg festgenommen, der die Beteiligung an diversen betrügerischen Delikten des 32-Jährigen vorgeworfen wird. Bei dem Versuch zudem einen weiteren Mann festzunehmen, der an der Tat im Raum Schweinfurt beteiligt gewesen sein soll, flüchtete dieser. Auf seiner Flucht soll er mit seinem Fluchtfahrzeug einen Polizeibeamten touchiert haben, der hierdurch leicht verletzt wurde.

Untersuchungshaft angeordnet – Tatverdächtiger in Haft

Am Mittwoch wurden der 32-jährige Mann und die 35-jährige Frau auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehle gegen die beiden Beschuldigten. Der 32-Jährige wurde inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Der Haftbefehl gegen die 35-Jährige wurde unterdessen gegen strenge Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Hinweise auf weitere Betrugsdelikte – Folgeuntersuchungen durch unterfränkische Ermittler

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt förderten mehrere Verdachtsmomente weiterer Betrugsdelikte, unter anderem aus dem mittelfränkischen Raum, ans Licht, die den Beschuldigten vorgeworfen werden könnten. Auch diese Folgeermittlungen werden von der Kriminalpolizei Würzburg in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt.

Vorzeitige Weihnachtsfreude – Pkw wird an rechtmäßige Eigentümer übergeben

Besondere Freude zeichnete sich bei dem hintergangenen Ehepaar aus Unterpleichfeld ab. Der Dodge RAM, der schon unter neuer Zulassung im benachbarten Ausland vermutet wurde, konnte von Beamten der Kriminalpolizei Würzburg im Rahmen der Festnahmeaktion in Nürnberg aufgefunden und sichergestellt werden. Das Fahrzeug wird nun nach der kriminaltechnischen Untersuchung den rechtmäßigen Eigentümern zurückgegeben werden. Das bevorstehende Weihnachtsfest, welches unter dem Schatten des befürchteten finanziellen Verlustes stand, wird nun wohl doch Dank des schnellen Erfolgs der Ermittler in fröhlicher Stimmung gefeiert werden können.



Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten