NA-Sport

Oberndorf bezwingt Calw mit 5:4

In einem wichtigen Spiel behaupten sich die Schweinfurter und beweisen Nervenstärke

Keiler Helles

SCHWEINFURT/OBERNDORF – Das Spiel zwischen dem TV Oberndorf und dem TSC Calw bot den Zuschauern am Wochenende eine dramatische und spannende Begegnung, die erst nach neun hart umkämpften Sätzen entschieden wurde. Nach dem bitteren letzten Spieltagswochenende musste man nun wichtige Punkte sammeln.

Der erste Satz begann ausgeglichen, doch der TSC Calw konnte sich durch präzise Schläge ihres Hauptangreifers Raphael Schlattinger und eine solide Abwehrleistung mit 11:7 durchsetzen. Die Heimmannschaft hatte noch nicht in das Spiel gefunden und musste, durch einen verschlafenen Satzstart, immer einem Rückstand hinterherlaufen.Der TV Oberndorf, bestehend aus Robin Göttert, Maximilian Lutz, Fabian Sagstetter, Janne Habenstein und Robin Treuheit in der Startformation, zeigte sich jedoch unbeeindruckt und antwortete im zweiten Satz mit einem durchweg besseren Spiel, das ihnen einen klaren 11:6-Sieg einbrachte.

Im dritten Satz entwickelte sich ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Mannschaften kämpften verbissen um jeden Punkt. Angabe um Angabe kämpfte man sich bis zum Satzende. Beide Mannschaften hatten die Chance, den Satz für sich zu entscheiden, vergaben aber immer wieder ihre Möglichkeiten bis zum Stand zum 14:14. Nicolas Bitsch, in die Partie gekommen für Robin Göttert, konnte die Abwehr nicht wie gewünscht unter Druck setzen und die Calwer Gäste konnten mit einem guten Aufbau den satz für sich entscheiden.

AMS Auto Motorrad-Service - Saisonstart 2024

Der vierte Satz gehörte wieder den Gastgebern aus Oberndorf. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, Konzentration auf allen Positionen und Unsicherheiten bei den Gästen sicherten sie sich ein 11:7. Auch im fünften Satz ließ der TV Oberndorf nicht locker, setzten bei den Stärken des letzten Satzes an und gewann knapp mit 11:9 und einer 3:2 Satzführung.

Kartenkiosk Bamberg - Remode
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 3 - Doctor Krapula
Die Grünen - Katharina Schulze - Paul Knoblach
Depro Ronan Keating
Ambulanzzentrum MFA
TSV-Forst Party-Weekend
Gaspreis
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 2 - The Wonderfrolleins
Muster
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 1 - Kellerkommando

Doch der TSC Calw ließ sich nicht entmutigen und kam im sechsten Satz stark zurück. Mit einem überzeugenden 11:4 dominierte Calw die nun nicht mehr so stark aufspielenden Oberndorfer und verkürzte den Rückstand.

Der siebte Satz nach der Satzpause zeigte erneut die Stärke der Gäste, die mit einem 11:8 das Spiel wieder offen gestalteten und sich in eine Vorteilsposition brachten.

In den letzten beiden Sätzen mobilisierte der TV Oberndorf noch einmal alle Kräfte. Robin Göttert kam zurück in die Partie und übernahm die Angriffsposition für Nicolas Bitsch. Fabian Sagstetter übernahm die Angabe und Maximilian Lutz rückte auf die Mitte. Mit dieser unkonventionellen Aufstellung eliminierte man die im letzten Satz aufkommenden Schwächen und brachte den Gegner sicherlich auch etwas zum Nachdenken und somit ging der achte Satz mit 11:6 an die Gastgeber, die damit die Führung der Gäste ausglichen. Im entscheidenden neunten Satz bewies Oberndorf Nervenstärke. Man enteilte den Gästen schnell mit vielen Punkten vom Satzbeginn aus und hatte mit 10:4 sechs Matchbälle. Doch zum Ende hin schlichen sich Leichtsinnsfehler im Spielaufbau ein und man musste zusehen, nicht wie in Segnitz wieder Mätchbälle unnötig zu vergeben. Doch diesmal behielt man die Oberhand und sicherte sich mit einem 11:7 den knappen, aber verdienten 5:4-Gesamtsieg.

Es spielten: Bitsch, Göttert, Janne Habenstein, Johann Habenstein, Lutz, Sagstetter, Sauter, Treuheit

Naturfreundehaus
Weiherer Bier
Kauzen-Bier
Maharadscha


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten