NA-Sport

Die News der Korbball-Landesliga der Frauen

Eisgeliebt 2

VfL Niederwerrn : TSV Ettleben 3:4 (1:3)
Nach einem schnellen 0:2 Rückstand fand Niederwerrn langsam ins Spiel und konnte kurzzeitig auf 1:2 verkürzen. Ettleben stellte allerdings postwendend die zwei-Körbe-Führung wieder her. Nach dem Seitenwechsel stand die Niederwerrner Abwehr deutlich stabiler, wodurch man fünf Minuten vor Schluss zum 3:3 ausgleichen konnte. Dabei erzielte der VfL all seine Treffer vom Kreis. Weitere gut herausgespielte Chancen vereitelte die stark aufgelegte Ettlebener Korbhüterin. Am Ende gelang Ettleben mit einem sechs-Meter Freiwurf der Siegestreffer zum 3:4.

TSV Werneck : TSV Bergrheinfeld 0:10 (0:4)
Bergrheinfeld beherrschte das Spielgeschehen von Beginn an. Mit einem Doppelschlag zum 0:2 im Rücken spielten die Bercher ihre Angriffe ruhig und geduldig aus. Auffällig waren dabei die platzierten Würfe aus der Distanz, die gleichzeitig auch Räume am Kreis und auf den Außenpositionen generierten. In der Abwehr gelang es Bergrheinfeld den gefährlichen Wernecker Rückraum gut aus dem Spiel zu nehmen. Sofern ein Wurf doch nicht verhindert werden konnte, war dieser aber sichere Beute der Bergrheinfelder Korbhüterin. Nach einem Halbzeitstand von 0:4 konnte der Gastgeber beruhigt aufspielen, da auch die Wernecker mit zunehmender Spieldauer etwas an Angriffsschwung verloren. Der Bercher Sieg, in diesem allzeit fairen Spiel, geht auch in dieser Höhe verdientermaßen in Ordnung.

VfL Niederwerrn : TSV Bergrheinfeld 3:3 (2:2)
Auch gegen Bergrheinfeld gelang Niederwerrn, einige der Trainerwünsche umzusetzen. Zwar lag man immer wieder hinten, hielt aber konsequent an seinem festgelegten System fest. Bergrheinfeld setzte in dabei auf das gleiche System und versuchte über das Kreisspiel freie Wurfpositionen zu finden. Gleichwohl wurden aber auch immer wieder Distanzwürfe gesetzt und auch das Konterspiel fand Einzug in das Spielgeschehen. Besonders zu überzeugen wussten die beiden Abwehrreihen um ihre Korbhüterinnen. So fiel das Ergebnis dementsprechend niedrig aus. Das Unentschieden geht am Ende auch für beide Mannschaften in Ordnung, hatten doch Bergrheinfeld als auch Niederwerrn bei dem ein oder anderen Konter die Gelegenheit, das Spiel für sich zu entscheiden.

AMS Auto Motorrad-Service - Saisonstart 2024

TSV Werneck : TSV Ettleben 11:7 (5:3)
Ettleben verschlief den Start in die Partie. Werneck war hingegen hellwach, wollte man eine zweite Niederlage an diesem Tag auch absolut verhindern. So lag Ettleben schnell mit 2:0 hinten. Bis zur Halbzeit ging es dann Schlag auf Schlag auf beiden Seiten. Die zwei-Körbe Führung gab Werneck allerdings nicht her. In der zweiten Halbzeit gelang es Werneck sich immer weiter abzusetzen, während Ettleben einige sichere Chancen vergab.

Kartenkiosk Bamberg - Remode
Muster
Die Grünen - Katharina Schulze - Paul Knoblach
TSV-Forst Party-Weekend
Gaspreis
Ambulanzzentrum MFA
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 2 - The Wonderfrolleins
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 3 - Doctor Krapula
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 1 - Kellerkommando
Depro Ronan Keating

TSV Heidenfeld : SV Schraudenbach 5:2 (2:1)
Heidenfeld agierte von Anfang an siegeswillig und konnte zunächst mit einem Konter in Führung gehen. Durch einen Treffer aus der Eckposition gelang das 2:0. Die häufigen Konter der Heidenfelder, wobei häufig mit der gesamten Mannschaft angegriffen wurde, machte es den Schraudenbachern schwer. Schließlich gelang Schraudenbach der erlösende erste Treffer durch einen sechs-Meter von Michelle Brietzke, womit es in die Halbzeitpause ging. Bereits im zweiten Angriff nach Wiederanpfiff erhöht der TSV durch einen Distanzwurf von der Halbposition zum 3:1. Heidenfeld schaltete nun einen Gang herunter, wobei dennoch der nächste Treffer gelang. Danach war der SVS am Zug und verwandelte das 4:2. Mehr war auf Seiten des SVS an diesem Tag nicht möglich, zu gering war die Chancenverwertung. Den Endstand markierte Heidenfeld durch einen sechs-Meter.

DJK Schweinfurt : Spvgg Hambach 5:7 (2:3)
Lange Zeit sah es zwischen der DJK Schweinfurt und der Spvgg Hambach nach einem Spiel ohne viele Körbe aus. Erst nach knapp zehn Minuten fielen die ersten Körbe durch zwei Hambacher Abschlüsse aus der Distanz. Danach nahm das Spiel Fahrt auf. Schweinfurt kam heran und Hambach zog wieder auf zwei Körbe davon. So ging es auch nach der Halbzeitpause weiter. Die DJK setzte sich immer wieder am Kreis durch und konnte zwei Minuten vor Schluss wieder auf einen Korb herankommen. Am Ende entschied ein Heber vom Kreis das spannende Spiel zu Gunsten von Hambach.

DJK Schweinfurt : SV Schraudenbach 6:4 (3:4)
Wie das erste Spiel endete, startete das zweite Spiel für den SVS. Zahlreiche Chancen blieben ungenutzt. So konnte die DJK mit einem Freiwurf in Führung gehen. Schraudenbach gelang postwendend der Ausgleich. So ging es immer weiter. Schweinfurt legte vor, Schraudenbach zog nach. Durch einen Konter von Julia Fuchs gelang Schraudenbach erstmals in Führung zu gehen. Die Belohnung erarbeitete man sich dann mit einem schönen Kreisspiel zum 2:4. In der zweiten Halbzeit zeigte die DJK eine geschlossene Mannschaftsleistung und glich zunächst aus. Mit einem weiteren Treffer war die anfängliche Führung auch zurückgeholt. In den letzten Minuten öffnete Schraudenbach seine Abwehr, kassierte allerdings das 6:4, womit das spannende Spiel endete.

TSV Heidenfeld : Spvgg Hambach 5:5 (3:2)
Hambach erwischte den besseren Start und lag durch zwei Distanzwürfe von Talia Neugebauer schnell in Führung. Heidenfeld sah allerdings nicht tatenlos zu. Mit einigen Kontern überlief man die Hambacher. So musste sich die gut aufgelegte Hambacher Korbhüterin Alisa Ziegler sich mehrfach alleine gegen mehrere Angreiferinnen erwehren. Die Folge war dann auch die Heidenfelder Führung. Hambach rettete sich in die Halbzeitpause und stellte sich in der zweiten Spielhälfte besser auf. Heidenfeld spielte trotzdem überlegen weiter, verpasste allerdings seine Wurfchancen konsequent zu nutzen. So kämpfte sich Hambach zurück ins Spiel und ein erfolgreicher Distanzwurf in der letzten Minute brachte den Ausgleich. Für Heidenfeld wäre in diesem Spiel bei besserer Chancenverwertung sicherlich mehr möglich gewesen.

Korbschützen

VfL Niederwerrn: Elisa Hartmann 1, Sonja Ponischil 1, Jeanette Englisch 1, Nicole Geyer 1, Chiara Nicklaus 1, Julia Bauer 1

TSV Bergrheinfeld: Sophie Triebel 3, Chantal Brietzke 3, Fiona Hubert 3, Sanja Geus 3, Kristin Rau 1

TSV Ettleben: Christina Pfister 4, Johanna Reuß 3, Lara Helmreich 2, Kerstin Hauck 2

Spvgg Hambach: Talia Neugebauer 4, Isabell Rink 3, Nina Schneidewind 3, Sabine Zehner 1, Laura Warmuth 1

DJK Schweinfurt: Lena Rau 3, Lena Hornung 2, Nina Rau 2, Sarah Rausch 2, Sarah Benz 1, Claudia Riegler 1

SV Schraudenbach: Julia Fuchs 2, Jennifer Rumpel 1, Theresa Rumpel 1, Michelle Brietzke 1, Christine Weippert 1

TSV Heidenfeld: Carina Weller 3, Anna Gonnert 2, Jule Wolf 2, Solène Rueff 2, Johanna Gailing 1

TSV Werneck: Vanessa Reinhart 3, Vanessa Graber 3, Hannah Hoffmann 2, Luisa Pfister 2, Johanna Riegler 1

Naturfreundehaus
Kauzen-Bier
Weiherer Bier
Maharadscha


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten