NA Newsallianz Schweinfurt-Main-RhönNA-Fun

Klugscheißen auf Hochzeiten: Blumenkinder

Ferienwohnung Ferienhaus

Hochzeitsfeiern können sich mitunter ziemlich in die Länge ziehen. Nach der Zeremonie nehmen sich die Brautpaare Zeit für Fotos und sind dabei oft stundenlang abwesend. Wenn du als Single neben einem sympathischen Mann oder einer netten Frau sitzt, ist es hilfreich, ein interessantes Gesprächsthema parat zu haben. Wie wäre es, über teilweise kuriose Hochzeitsbräuche zu plaudern?

Blumenkinder sind eine entzückende und traditionelle Ergänzung zu Hochzeitszeremonien. Hier sind einige Aspekte und Traditionen im Zusammenhang mit Blumenkindern:

  1. Symbolik: Blumenkinder repräsentieren oft Unschuld, Frische und Neubeginn. Durch das Streuen von Blütenblättern oder das Halten von Blumensträußen tragen sie zur festlichen und romantischen Atmosphäre der Hochzeit bei.
  2. Blütenstreuen: Die gängigste Aufgabe der Blumenkinder besteht darin, Blütenblätter auf dem Weg des Brautpaares zu streuen. Dies hat symbolische Bedeutungen, von Fruchtbarkeit und Glück bis hin zu einem farbenfrohen und blühenden Beginn der Ehe.
  3. Rolle während der Zeremonie: Blumenkinder können auch als Ringträger agieren, indem sie die Eheringe auf einem Kissen oder in einer speziellen Halterung zum Altar bringen. Diese Rolle ist besonders süß und wird oft von kleinen Mädchen oder Jungen übernommen.
  4. Kleidung: Die Outfits der Blumenkinder sind oft festlich und können dem Hochzeitsthema oder den Farben des Brautpaares entsprechen. Mädchen tragen häufig Kleider oder Röcke mit Blumenkränzen im Haar, während Jungen in Anzügen oder festlichen Outfits gekleidet sind.
  5. Alter der Blumenkinder: In der Regel sind Blumenkinder im Alter von etwa 3 bis 7 Jahren, aber dies kann je nach den Präferenzen des Brautpaares variieren. Jüngere Kinder bringen oft eine besonders entzückende Unschuld und Niedlichkeit in die Zeremonie.
  6. Kreative Alternativen: Manchmal werden Blumenkinder durch andere kreative Alternativen ersetzt, wie das Tragen von Blumenkronen und das Verteilen von Blumen im Publikum oder das Halten von dekorativen Schildern mit Hochzeitsbotschaften.
  7. Planung und Training: Es ist wichtig, die Blumenkinder auf ihre Aufgaben vorzubereiten und sicherzustellen, dass sie sich wohl fühlen. Einige Paare entscheiden sich für eine Generalprobe, um sicherzustellen, dass die Kinder mit der Zeremonie vertraut sind.

Die Anwesenheit von Blumenkindern verleiht der Hochzeitszeremonie eine süße, unschuldige Note und schafft oft herzerwärmende Momente, die von Hochzeitsfotografen gerne eingefangen werden.



Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten