NA OHNE Kategoriezuordnung

Überragende Leistung in Weiden: Die Mighty Dogs stehen mit einem Bein bereits im Play-off-Halbfinale

Keiler Helles

Weiden / Schweinfurt – Es bleibt beim Wahnsinnslauf der Mighty Dogs, die auch aus der Festung Weiden drei Punkte mit nach Hause brachten. Nach dem knappen 3:2-Erfolg im Duell der letztjährigen Halbfinalisten führen die Schweinfurter mit optimalen sechs Zählern die Tabelle der Zwischenrunde an. Weil Memmingen gegen Königsbrunn erst nach Penaltyschießen gewann, sind es schon vier Punkte Vorsprung auf Rang drei. Womöglich können die Unterfranken nächstes Wochenende schon alles klar machen, steht doch das Doppel-Duell mit Außenseiter Königsbrunn an.

Die Kulisse im warmen Weidener Eisstadion war bei 1672 Zuschauern wie immer gut, fast 200 Schweinfurter Fans hatten sich auf den Weg in die Oberpfalz gemacht. Sie sahen anfangs starke Weidener, die natürlich Wiedergutmachung im Sinn hatten für die 0:7-Klatsche vor rund drei Wochen. Doch in der neunten Minute schlug Alex Funk durch einen Handgelenkschuss mit dem 0:1 zu. Kurz nach Beginn des zweiten Drittels bediente Jens Feuerfeil den Finnen Teemu Koskinen – und Schweinfurts Kontingentspieler netzte an der Stelle ein, wo er vor drei Wochen sein Debüt feierte.

Die Mighty Dgs hatten ihre beiden am Freitag noch gesperrten Akteure an Bord, vermeldeten einen bis auf Timo Ludwig vollen Kader. Und der geriet nun ins Schlingern gegen starke Weidener. David Musial schoss nach Pass von Thomas Schmidhuber in der 25. Minute das Anschlusstor. Vehement stürmende Hausherren verdienten sich wenig später den Ausgleich. Nun stand die Partie auf des Messers Schneide.

Mezger

Es blieb spannend bis zur letzten Sekunde. Nur noch ein Treffer fiel, durch Mikhail Nemirovskys abgefälschten Schuss in der 47. Minute. Die Schweinfurter durften sich danach bei Goalie Benjamin Dirksen für so manchen heißen Save bedanken und sie hatten auch wie schon die Woche zuvor in Bayreuth das Glück auf ihrer Seite, als kurz vor dem Ende der Puck bei einem Schuss an der Latte landete.

Kartenkiosk Bamberg - Harald Schmidt Volker Heißmann
Gaspreis
Ambulanzzentrum MFA
Muster
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 1 - Kellerkommando
Depro Ronan Keating
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 2 - The Wonderfrolleins
Begrheinfelder Kulturwochen
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 3 - Doctor Krapula
TSV-Forst Party-Weekend

„Das war ein absolut überragendes Spiel mit ganz, ganz starken Weidenern, die nicht zu vergleichen waren mit ihrem Auftritt drei Wochen zuvor. Wir aber waren noch stärker und sind absolut glücklich und zufrieden, nach so einer sensationellen Eishockey-Partie alle Punkte mitzunehmen“, strahlte Sportdirektor Steffen Reiser, der am Montag schon wieder die Wettervorhersage für die nächste Woche studierte. Gemeldet sind einige Scheefälle, „weshalb wir natürlich für den Notfall vorbauen müssen“. Ab einer gewissen Last auf dem Dach müsste laut TÜV-Vorschriften der Icedome schließen. „Für Freitag ist Regen gemeldet, also gehen wir zu 99 Prozent davon aus, dass wir nicht ausweichen müssen. In unserer Eishalle wird man ganz sicher sein können“, glaubt Reiser. Für den Fall der Fälle aber und heftigere Niederschläge haben sich die Mighty Dogs schon mal informiert über ein mögliches Ausweich-Quartier anscheinend in Haßfurt. „Wir hätten Plan B in der Schublade, den wir aber wohl ganz sicher nicht brauchen“, sagt Reiser, der das Gutachten bezüglich des Icedomes respektiert, „auch wenn wir die Grenzen darin für überzogen halten. Aber seit Bad Reichenhall geht man halt anscheinend auf Nummer Supersicher.“

Eishockey-Bayernliga, Zwischenrunde: 1. EV Weiden Blue Devils – ERV Schweinfurt Mighty Dogs 2:3 (0:1; 2:1; 0:1)
Tore für Schweinfurt: Alex Funk, Teemu Koskinen, Mikhail Nemirovsly; Tore für Weiden: David Musial, Andreas Hampl; Strafminuten: Weiden 10, Schweinfurt 8; Zuschauer: 1672 (davon rund 200 aus Schweinfurt).

Weiherer Bier
Naturfreundehaus
Maharadscha
Kauzen-Bier


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Pixel ALLE Seiten