NA OHNE Kategoriezuordnung

Mighty Dogs holen Oliver Kämmerer aus Leipzig, der nur Gutes von den Müller-Brüdern über Schweinfurt hörte

Eisgeliebt

SCHWEINFURT – Mit dem 24-jährigen Oliver Kämmerer können die Mighty Dogs den nächsten Neuzugang präsentieren. Der am 12.04.1988 in Erfurt geborene Verteidiger unterschrieb bei den Mighty Dogs einen Vertrag für die kommende Spielzeit und wird mit der Rückennummer 18 auflaufen. Kämmerer absolvierte in der letzten Saison für die Icefighters Leipzig in der Oberliga Ost 36 Spiele. Dabei konnte er 31 Scorerpunkte (12 Tore und 19 Assists bei 52 Strafminuten) erzielen. Neben insgesamt 135 Spiele in der dritthöchsten Spielklasse Deutschlands stehen auch 20 Spiele für die Eispiraten Crimmitschau in der 2. Bundesliga zu Buche.

„Ich sehe in der stärkeren Oberliga Süd eine neue Herausforderung für mich, die mich auch persönlich weiterentwickeln wird.“, sagt Kämmerer, der in der letzten Saison seine meisten Tore von der blauen Linie erzielte. Zwar ist er kein typischer „Stay at home“ Verteidiger, jedoch liegt sein Hauptaugenmerk ganz klar auf dem Verhindern von Toren. Neben seinen auch vorhandenen offensiven Qualitäten, die der Rechtsschütze mit sich bringt, ist es vor allem die Leidenschaft für das Eishockey, so der sportliche Leiter Steffen Reiser. Bereits am Wochenende war der 1,85 Meter.´große und 91 Kilo schwere Abwehrrecke in Schweinfurt und lernte einen Teil seines neuen Teams bereits kennen. Nicht völlig neu war Ihm Viktor Proskurjakov, den er bereits aus seiner Zeit als Trainingsgast in Weiden kannte. Besonders freue er sich auf das Schweinfurter Publikum, hat er doch von den ehemaligen Mighty Dogs Spielern Jens und Lars Müller nur Gutes gehört.

Weiherer Bier
Kauzen-Bier
Naturfreundehaus
Maharadscha


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Pixel ALLE Seiten