NA OHNE Kategoriezuordnung

Keine Tore in Augsburg: Der FC 05 muss am Mittwoch treffen, um in die Regionalliga aufzusteigen

Eisgeliebt 2

Augsburg / Schweinfurt – Das erhoffte Auswärtstor schossen sie zwar nicht, sich kassierten aber auch keinen Treffer. So gesehen lässt das 0:0 im Hinspiel im Augsburger Rosenaustadion alle Chancen für den FC 05 offen, am kommenden Mittwochabend mit einem Heimsieg in die Fußball-Regionalliga einzuziehen. Auch im dritten Relegationsmatch gelang es den Schnüdeln allerdings nicht, selbst einen Treffer zu erzielen. Der bislang einzige in Schalding-Heining resultierte bekanntlich aus einem Eigentor.

Rund 1500 Zuschauer und davon zahlreiche mitgereiste Gästefans sahen eine eher durchschnittliche Partie mit wiederum defensiv gut stehenden Schweinfurtern, denen es nach vorne erneut an Durschlagskraft fehlte. FCA-Keeper Joannis Gelios, der nun doch entgegen erster Meldungen nicht zeitgleich das Tor der griechischen U 21-Nationalmannschaft hütete, musste eigentlich nur einmal ernsthaft eingreifen: Als kurz vor der Pause nach einem Doppelpass Sebastian Kneißl den wieder starken Eray Cadiroglu bediente, hatte Gelios in höchster Not zu klären. Im Gegenzug klatschte der Ball an den Pfosten: Alex Kergel hatte abgezogen. Gleich danach musste der zuvor recht wirkungslose Simon Häcker mit einer Verletzung am Kopf vom Feld.

Ansonsten tat sich so viel nicht. Nach dem Seitenwechsel klärte FCS-Keeper Stephan Essig noch gegen Marco Thiedes Kopfball (76.) und in der Schlussphase ein Augsburger Abwehrspieler gegen den Kopfball des eingewechselten Cristian Dan, der vom ebenfalls frisch gebrachten Daniel Mache angeflankt wurde. Ein großes Risiko wollte keine der beiden Mannschaften eingehen. Die Schnüdel starten somit also auch in der zweiten Relegationsrunde in ihr Heimspiel nach einem Remis auswärts. Diesmal aber wird ihnen nicht wieder – wie gegen Schalding-Heining – ein torloses Unentschieden reichen.

Mezger

Gleichzeitig siegten die Würzburger Kickers am Samstag unweit von Augsburg etwas glücklich mit 3:0 bei sogar überlegenen Aichachern und stehen mit mehr als nur einem Bein in der Regionalliga. Der Würzburger FV hatte in Heimstetten Glück, dass er nur eine 0:1-Niederlage kassierte. Beide Würzburger Vereine spielen wie auch der FC Schweinfurt am Mittwoch ab 18.30 Uhr zuhause. Man muss kein Prophet sein um zu ahnen, dass bei den Schnüdeln an diesem Abend die deutlich größte Kulisse zu erwarten ist.

Kartenkiosk Bamberg - Clueso
Depro Ronan Keating
Muster
Gaspreis
Hotel

Aufstiegsspiele zur Fußball-Regionalliga:
FC Augsburg II – FC Schweinfurt 05: 0:0
Schweinfurt: Stephan Essig – Oliver Kröner, Mirza Mekic, Florian Hetzel, Benjamin Demel, Eray Cadiroglu (ab 90. Daniel Mache), Erkan Esen, Stefan Seufert, Sebastian Kneißl (ab 63. Cristian Dan), Wojtek Droszcz, Simon Häcker (ab 44. Timo Pitter).
Schiedsrichter: Matthias Zacher (Nußdorf am Inn); Zuschauer: rund 1500.

BC Aichach – Würzburger Kickers: 0:3
Tore: Frank Wirsching (2), Sergey Zimin; Zuschauer: 1100.

SV Heimstetten – Würzburger FV: 1:0
Tor: Quirin Moll, Zuschauer: 900.

Naturfreundehaus
Kauzen-Bier
Maharadscha
Weiherer Bier


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Pixel ALLE Seiten