NA OHNE Kategoriezuordnung

Gerolzhofens Handball-Jungs vollendeten ihr Meisterstück: Gefeiert wurde anschließend bei der GeoLiveNight

Eisgeliebt 2

Gerolzhofen – Mit einem überzeugenden 33:20-Sieg, dem 11. Heimsieg im 11. Heimspiel, machten Gerolzhofens 1. Männer die Meisterschaft in der Handball-BOL perfekt. Mit der Damenmannschaft und der B-männlich bildet die Erste das diesjährige Meister-Trio. Nach dem Landesliga-Abstieg im vergangenen Jahr stieg der TVG nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung von Mannschaft, Trainer, Abteilungsleitung, Sponsoren und vor allem auch der Fans wie Phönix aus der Asche.

Im Hinspiel bedeutete der knappe Sieg gegen Höchberg die Herbstmeisterschaft, jetzt wurden die Gäste wie in den letzten Jahren seit 2007 (Gerolzhofen, Partenstein, Etwashausen, Main-Tauber) wieder ungewollt Zeugen einer grandiosen Meisterfeier. Ein realistischer TGH-Trainer Patrick Friesacher nach dem Spiel: „Wir gratulieren den Jungs vom TVG zur Meisterschaft und zum Aufstieg. Über die ganze Saison betrachtet steht die Mannschaft, die es am meisten verdient, hat ganz oben. Der Sieg geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Trotz der heutigen Niederlage haben wir mit unserem Kader eine sensationelle Runde gespielt. Auch heute hat jeder einzelne wieder sein Bestes gegeben.“

Nach etwas nervösem Beginn, brachten die Jungs des Trainergespannes Krapf/Marx ihre Routine ins Spiel, führten 3:1 (8.) und ab dem 4:3 (12.) durch Kapitän David Brand wurde die Führung kontinuierlich ausgebaut. Treffer von Fabian Servatius und zweimal Benny Schmitt brachten die 7:3-Führung (18.), TGH-Trainer Friesacher sah sich zur Auszeit gezwungen. Doch der TVG-Express ließ sich nicht mehr aufhalten, 11:8 (26.), 14:9-Führung zur Halbzeitpause. Mit einem Sebastian Gerber in Top-Form im Tor, wurde der Vorsprung bis zur 43. Minute auf 23:13 ausgebaut, die ersten „Ole, Ole“ und „Hier regiert der TVG“-Sprechchöre der Fans, unter ihnen die Landesliga-Fußballer des FCG, schallten durch die Halle.

AMS Auto Motorrad-Service - Saisonstart 2024

Die Mannschaft machte sich auf die Jagd nach der 700-Saisontore-Marke. Top-Torschütze Julius Schuchbauer (153 Saison-Tore) erzielte mit einem 7-Meter-Tor das 27:15 (50.). In der 56. Minute feierte der lange Zeit verletzte Rehabilitand Adrian Herbert ein perfektes Comeback und erzielte nach seiner Einwechslung umgehend den Treffer zum 30:18. Den Treffer zum 31:19 erzielte Torhüter Philipp Schmitt per Siebenmeter. Das 32:20 ging auf das Konto von Benny Schmitt (152. Saisontor), Philipp Löhrlein stellte mit seinem 71. Saisontor den Endstand zum 33:20 her. Damit erzielte die Mannschaft insgesamt 696 Saison-Tore.

Kartenkiosk Bamberg - VivaVoce
TSV-Forst Party-Weekend
Depro Ronan Keating
Hotel
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 3 - Doctor Krapula
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 2 - The Wonderfrolleins
Gaspreis
Ambulanzzentrum MFA
Die Grünen - Katharina Schulze - Paul Knoblach
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 1 - Kellerkommando
Muster

Nach dem Schlusspfiff durch die überzeugenden Schiedsrichter Klement vom TV Ochsenfurt kannte der Jubel keine Grenzen mehr. TVG-Trainer Bernhard Krapf nach dem Spiel: „Von der ersten bis zur letzten Minute haben die Jungs toll gespielt und das nicht ganz so überzeugende Großlangheim-Spiel endgültig vergessen gemacht. Im letzten Heimspiel wollten wir unserem treuen, sensationellen Publikum ein Handballfest präsentieren. Nach etwas nervösem Beginn waren wir mit unbändigem Einsatz immer Herr des Spiels. Ab der 35. Minute war für mich klar, wer dieses Spiel gewinnt. Danke für die wieder großartige Unterstützung unserer Fans.“

Sprach’s und begab sich wieder unter das Party-Volk, unter ihnen alle Kandidaten für die kommende Bürgermeisterwahl. Nach einer Fahrt mit der Gerolzhöfer Adler-Lok durch die Stadt wurde erst in der Halle mit musikalischer Umrahmung durch Piano-Man Olli Gräb und anschließend bei der GeoLiveNight weitergefeiert. Meisterschaftsrivale MHV Schweinfurt half der abschließende Sieg auswärts in Ochsenfurt nichts.

Handball Bezirksoberliga-Unterfranken: TV Gerolzhofen – TG Höchberg: 33:20 (14:9)
TVG: Ph. Schmitt (Tor) 1/1, S. Gerber (Tor), D. Brand 3, B. Friedrich 1, A. Herbert 1 , Ph. Löhrlein 5, B. Schmitt 7/1, Schuchbauer 6/1, F. Servatius 2, T. Servatius 2, F. Reimer, J. Rose 1, S. Rosentritt 4, C. Uebelacker.
Schiedsrichter: M. Klement/T. Klement (beide TV Ochsenfurt).
Siebenmeter: TVG 4/3   – TGH 1/1.
2-Minuten-Strafen: TVG 2 – TGH 1.
Spielfilm, 1. HZ: 2:1 (7.), 4:3 (12.), 8:4 (20.), 10:8 (25.), 14:9 (30.). 2. HZ: 17:9 (34.), 21:11 (40.), 26:14 (47.), 29:17 (53.), 30:18 (56.), 33:30 (60.).

PL / Fotos: TV Geo

Kauzen-Bier
Weiherer Bier
Naturfreundehaus
Maharadscha


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Pixel ALLE Seiten