NA OHNE Kategoriezuordnung

Unbekannte schlagen Anhalterin und erpressen einen Elfjährigen auf dem Schulweg

Eisgeliebt

Bergrheinfeld – Am frühen Freitagmorgen ist eine Anhalterin von zwei Pkw-Insassen belästigt und geohrfeigt worden. Die Frau war eigenen Angaben zufolge in Schweinfurt in das Fahrzeug zugestiegen und war auf dem Weg zu einem Bekannten in Bergrheinfeld. Die Klärung des Tatablaufs gestaltet sich schwierig, da bei der Geschädigten offensichtlich Alkohol im Spiel war. Der Sachbearbeiter der Kripo Schweinfurt setzt daher verstärkt nun auch auf Zeugenhinweise.

Gegen 04.15 Uhr wurde ein Würzburger Polizist auf dem Nachhauseweg mit seinem Privatauto in der Hauptstraße in Bergrheinfeld auf die Frau aufmerksam. Die 32-Jährige aus dem Landkreis Haßberge schilderte in der Folge völlig aufgelöst, dass sie nach einer Kneipentour in Schweinfurt per Anhalterin zu ihrem Bekannten fahren wollte. Sie sei schließlich in einen viertürigen, dunkelfarbenen Pkw, der mit zwei Männern besetzt war, eingestiegen. Während der Fahrt sei sie von den Pkw-Insassen mit obszönen Angeboten belästigt worden. Bevor sie schließlich in der Hauptstraße aus dem Pkw ausstieg, hätte ihr einer der beiden Männer noch eine Ohrfeige gegeben.

Der Sachbearbeiter der Kripo Schweinfurt hofft daher jetzt auch, dass möglicherweise Verkehrsteilnehmer oder Passanten im Zusammenhang mit den Vorfällen Verdächtiges beobachtet haben. Mögliche Zeugen werden daher dringend gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Schweinfurt unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Mezger

Und am Donnerstagnachmittag ist ein 11-Jähriger auf dem Nachhauseweg von der Schule in Schweinfurt von zwei bislang Unbekannten erpresst worden. Die jugendlichen Täter forderten von ihrem Opfer Bargeld und schlugen ihm in der Folge mit den Fäusten ins Gesicht. Glücklicherweise gelang es dem Jungen jedoch, sich zu befreien und davon zu laufen. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei Schweinfurt.

Kartenkiosk Bamberg - Clueso
Hotel
Gaspreis
Muster
Depro Ronan Keating

Nach den vorliegenden Erkenntnissen muss sich die Tat wenige Minuten vor 15.30 Uhr ereignet haben. Der 11-Jährige hatte sich nach Schulende auf den Heimweg gemacht, als er im Bereich des E-Centers in der Oskar-von-Miller-Straße von zwei Jugendlichen angehalten worden war. Einer der beiden forderte von dem Schüler dann Bargeld und drohte ihm Schläge an. Nachdem der Geschädigte angab, kein Geld dabei zu haben, wurde er von dem Duo angerempelt und mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen. Der Junge zog sich dabei leichte Verletzungen im Gesicht zu.

In einem günstigen Moment gelang es dem 11-Jährigen jedoch, davon zu laufen. Er rannte zum Hauptbahnhof, stieg dort in einen Bus und fuhr nach Hause. Von den Tätern fehlt jedoch jede Spur. Laut Angaben des Schülers sind beide 14 bis 16 Jahre alt, ca. 170 cm groß und vom Aussehen her südländischer Herkunft. Einer der beiden ist schlank. Der Andere soll eine eher kräftige Figur haben.

Inzwischen hat die Kriminalpolizei Schweinfurt die weiteren Ermittlungen übernommen. Bei der Aufklärung der Tat setzt der Sachbearbeiter nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung:

–          Wer kann Angaben zur Identität der Täter machen?
–          Wer hat die Tat kurz vor 15.30 Uhr in der Oskar-von-Miller-Straße beobachtet?
–          Wer hat sonst irgendwelche verdächtigen Beobachtungen gemacht, die dem Sachbearbeiter bei seinen Ermittlungen weiterhelfen könnten?

Zeugen werden dringend gebeten, sich mit der Kripo Schweinfurt, Tel. 09721/202-1731, in Verbindung zu setzen.

Maharadscha
Naturfreundehaus
Kauzen-Bier
Weiherer Bier


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Pixel ALLE Seiten