Newsallianz IU

Schnüdel-Nachwuchs: U19 siegt endlich, U17 ohne Erfolg, auch die U15 startet jetzt

Eisgeliebt

Schnüdel-Nachwuchs: U19 siegt endlich, U17 ohne Erfolg, auch die U15 startet jetzt

BAYREUTH / DEISENHOFEN / ERLANGEN / SCHWEINFURT – Sieg und Niederlage melden die U19 und die U17 der Schnüdel, die jeweils auswärts Fußball spielten. Nun startet am Wochenende auch die U15 in die neue Saison.

U19 holt ersten Dreier in Bayreuth

Mezger

Endlich der erste Dreier für die U19 in der noch jungen Bayernliga-Saison – und das auch mehr als verdient. Nach zwei Remis in den ersten beiden Spielen haderten die Schnüdel jeweils mit der mangelnden Chancenverwertung und trauerten so jeweils zwei möglich geglaubten Mehr-Punkten hinterher. Doch in Bayreuth fruchtete die Trainingsarbeit bereits in der 1. Spielminute.

Kartenkiosk Bamberg - Pelzig
TSV-Forst Party-Weekend
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 2 - The Wonderfrolleins
Gaspreis
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 1 - Kellerkommando
Hotel
Begrheinfelder Kulturwochen
Muster
Depro Ronan Keating
Ambulanzzentrum MFA

Elias Wehner wurde 20 Meter vor dem Tor nicht eng genug gedeckt und überwand den verdutzten Heimkeeper mit einem schönen Flatterball zum viel umjubelten 0:1 für die Gäste. Doch leider sorgte die frühe Führung zunächst nicht für Beruhigung des Schweinfurter Spiels, sondern für Auftrieb Bayreuth.

Durch viele klein-klein-Spielereien in der Defensive lud man die Heimmannschaft in den Folgeminuten mehrfach zu Torchancen ein. Doch die Mannschaft um Marcel Kühlinger konnte die Situationen jeweils auch wieder im Kollektiv abblocken und wegverteidigen, wusste allerdings, dass dies keine Dauerlösung sein konnte. So spielten die Schnüdel nach zwischenzeitlichen guten 15 Minuten der Altstädter wieder mehr nach vorne und konnten zum richtigen Zeitpunkt zuschlagen – nach einer sauberen Konterchance vollstreckte Justin Ziegler in der 19. Spielminute zum 0:2 – brutal effektiv und genau das, was den Schweinfurter in den ersten beiden Spielen fehlte.

Hiernach spielte zunächst nur noch Schweinfurt und hatte bis zur Pause noch zwei Hochkaräter, als Elias Wehner in der 20. Minute an den Pfosten drosch und Max Albert nach schöner Hereingabe von Nathan Wirth den Kopf des Heimtorhüters traf. Die Bayreuther kamen in bis dato nur noch einmal gefährlich vor das Tor, aber Emil Zorn stand auf dem Posten und tauchte den Ball aus dem Eck reflexartig weg. So stand es zur Pause 0:2 für Schweinfurt – es hätte hier auch gut und gerne 2:4 stehen können.

Nach der Pause kontrollierte dann die Schnüdel-U19 mehr und mehr das Spiel, ohne zunächst die ganz großen Chancen zu kreieren. Hinten hatte man den Laden mit der Dreierkette nun auch besser im Griff und ließ selbst kaum Gelegenheiten für die Heimelf zu. Das weiter mutige Offensivspiel der Schweinfurter wurde dann Mithilfe der Bayreuther Hintermannschaft in der 67. Minute belohnt, als der Bayreuther 2,10m-Verteidiger einen scharfen Eckball von Elias Wehner ins eigene Tor beförderte – 0:3 für Schweinfurt.

Die fast 30 Grad machten sich dann bei beiden Teams bemerkbar und das Wechselkarussell drehte sich auf beiden Seiten mit frischen Kräften eifrig. Während Bayreuth von der kompakten Defensive der Schnüdel gut vom Tor weggehalten werden konnte, erarbeiteten sich die Gäste weitere Konterchancen. So konnte Niklas Schusser in der 81. Minute letztlich für die Entscheidung sorgen, als er einen wiederum toll vorgetragenen Gegenzug aus 12m einschieben konnte. Leider klappte es dann nicht mit dem Zu-Null, das die beiden Coaches Kühli und Kristian Böhni Böhnlein vorgaben, weil Bruder Leichtfuß eine Minute vor Ende doch noch für den Anschlusstreffer der Bayreuther sorgte: Ein unnötiges Dribbling im Mittelfeld führte zum Ballverlust und Überzahl Bayreuth, das der Heimstürmer zum 1:4 in der 89. Minute vollstrecken konnte. Dabei blieb es bis zum Ende.

Ein völlig verdienter Auswärtssieg und der ersehnte erste Dreier der Saison sorgte für freudige Gesichter bei den Schnüdeln. Doch nach einem Tag Pause geht der Fokus nun voll auf die nächsten drei Heimspiele am Stück: Am 16.09.2023 ist der noch punktlose FC Stätzling im Sachs-Stadion zu Gast und eine Woche später – am 23.09.2023 – gleich die erste Top-Mannschaft mit dem SSV Jahn Regensburg, bis dann am 01.10.2023 der ASV Neumarkt zu Gast sein wird, den man in Neumarkt bereits aus dem Verbands-Pokal werfen konnte.

Das Trainerteam legte schon nach dem Abpfiff im Mannschaftskreis die Konzentration auf diese kommenden Heimspiele, die mit einer ähnlich engagierten Leistung und Chancenverwertung auch die ersten Heimdreier bescheren sollen.

U19 Bayernliga
Sonntag, 10.09.2023, 11:30 Uhr, Sportanlage Jakobshöhe Bayreuth
SpVgg Bayeuth – 1. FC Schweinfurt 05 1:4 (0:2)

Aufstellung: Zorn –Doktorczyk, Markert, Kalandia – Arens, Wehner, Wirth (60. Sadiku), Scheurer, Bausenwein (76. Kleuker), Ziegler (70. Barget) – Albert (60. Schusser)

Tore: 0:1 Wehner (1. Min.), 0:2 Ziegler (19. Min), 0:3 Eigentor Schubert (67. Min), 0:4 Schusser (81. Min), 1:4 Weimer (89. Min)

Zuschauer: 100
——————————————
Trainer: Marcel Kühlinger
Co-Trainer: Kristian Böhnlein
Bericht: Christian Djalek
Fotos: Rainer Kümmet

Unten geht´s weiter mit dem Bericht der U17…

Schnüdel-Nachwuchs: U19 siegt endlich, U17 ohne Erfolg, auch die U15 startet jetzt

U17 auch im 1. Auswärtsspiel der Saison ohne zählbarem Erfolg

Eine Duplizität der Ereignisse zum 1. Spieltag erlebten die Jungschnüdel bei ihrem 1. Gastspiel in der Fremde beim Aufsteiger aus Deisenhofen. Bei erneut, zu dieser Jahreszeit, ungewöhnlich heißen Temperaturen jenseits der 30 Grad, fand das Spiel unverständlicherweise auf Kunstrasen statt, obwohl die Vorstädter aus der Landeshauptstadt über drei gut gepflegte Rasenplätze verfügen.

Die Gäste aus Schweinfurt erwischten einen Start nach Maß und gingen in der 9. Minute durch schnell vorgetragenes Umschaltspiel mit 1:0 in Führung. Der Führungstreffer hatte leider nur sehr kurze Zeit Bestand, denn bereits im Gegenzug glichen die Gastgeber nach einer Unachtsamkeit der Schweinfurter Hintermannschaft zum 1:1 aus.

Im Laufe der 1. Halbzeit passierte auf beiden Seiten dann nicht mehr viel, so dass man mit einem Unentschieden in die Kabinen ging. Nach Wiederanpfiff zu Durchgang 2 hatten die Oberbayern den besseren Start und gingen in der 49. Minute nach nicht konsequenter Arbeit der Gäste gegen den Ball mit 2:1 in Führung.

Bis zur Trinkpause in Hälfte 2 neutralisierten sich die Teams und es gab wenig Torraumszenen auf beiden Seiten. Ab Mitte der 2. Hälfte erhöhten die Unterfranken den Druck und erarbeiteten sich bis Ende der Partie zahlreiche gute Chancen um den Ausgleich zu erzielen. Diese blieben jedoch alle ungenutzt. So musste man sich nach einem intensiv geführten Spiel unverdient mit 1:2 geschlagen geben und belegt nach zwei Spieltagen den 11. Tabellenplatz.

Es gilt nun, den Kopf nicht hängen zu lassen, denn in den bis dato absolvierten Partien war man gewiss nicht die schlechtere Mannschaft, verlor aber beide Spiele knapp mit je 1:2. Am kommenden Sonntag, den 17.September, ist der noch ebenfalls punktlose Bundesliganachwuchs von der SpVgg Greuther Fürth zu Gast, gegen den sicherlich Chancen bestehen Punkte einzufahren. Auf zahlreiche Unterstützung freut sich der Nachwuchs der Schnüdel – Anstoß ist um 13:30 Uhr auf einem Nebenfeld im Sachs Stadion.

U17 Bayernliga
Sonntag, 10.09.2023, 13:00 Uhr
Sportanlage Deisenhofen, Kunstrasen
FC Deisenhofen – FC Schweinfurt 05 2:1 (1:1)

Aufstellung: Jan Morshäuser, Oliver Koos, Janis Brater, Nuno Mützel © (79. Min. Emil Neubert), Noah Reuß, Maro Müller, Kimi Straub, Felix Neumann (71. Min. Luca Geiger), Suhraab Ahmad (71. Min. Fabio Breitenbach), Niklas Friedrich (71. Min. Andrej Volz), Tyron Faulk (52. Min. Danyjl Solomakha)

Bank: Pascha Potylitsyn, Mykhailo Potylitsyn

Tore: 0:1 Maro Müller (9. Min.), 1:1 k.A. (10. Min.), 2:1 k.A. (49. Min.)

Zuschauer 80
——————————————————————-
Trainer: Thorsten Reck, Hartmut Umhöfer (Co-Trainer)

Mit dem Auswärtsspiel beim ATSV Erlangen startet nun auch die U15 der Schnüdel am Samstag, 16.09., 11.30 Uhr, in die Bayernliga Nord, wo die weiteren acht Gegner aus Würzburg (WFV und Kickers), Bamberg (Eintracht und Don Bosco), Hof, Coburg, Aschaffenburg und Bayreuth kommen.

Weiterlesen auf Schnüdel-Nachwuchs: U19 siegt endlich, U17 ohne Erfolg, auch die U15 startet jetzt

Maharadscha
Naturfreundehaus
Weiherer Bier
Kauzen-Bier


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten