NA OHNE Kategoriezuordnung

Zwei Tage feiern und Spaß haben: Genau in einer Woche startet das Stadtfest Schweinfurt mit einem verfeinerten Konzept

Eisgeliebt 2

SCHWEINFURT – Die dritte Auflage des neuen Stadtfestes Schweinfurt steht bevor. Das Konzept für das Fest wurde noch einmal verfeinert, so dass sich das neue Stadtfest nun noch kompakter und fußläufiger präsentiert. Insgesamt erwartet die Besucher ein Fest mit über 80 Stunden Livemusik auf zwölf Plätzen. Wie in den Vorjahren auch gilt jedoch: Das neue Stadtfest Schweinfurt ist das Fest für die ganze Familie. Das Fest beginnt am Freitag, 24. August, um 14 Uhr und am Samstag, 25. August, bereits um 10.30 Uhr. Ende ist jeweils gegen Mitternacht. Dank der engagierten Sponsoren und der Werbegemeinschaft Schweinfurt erleben e.V. ist der Eintritt an beiden Tagen natürlich frei.

Werner Christoffel von Schweinfurt erleben hat am Donnerstag die Medien begrüßt und die beiden ersten Ausgaben des Stadtfestes als sehr erfolgreich bezeichnet. „Das ist wirklich ein echter Publikumsmagnet geworden.“ Der Schirmherr, Oberbürgermeister Sebastian Remelé, erklärte, dass das neue Stadtfest bereits fest im Veranstaltungskalender der Stadt etabliert sei, es zu einer weiteren Attraktivitätssteigerung beitrage und ein wichtiger Termin für die in den Sommerferien Daheimbleibenden geworden sei. Er dankte den beiden ausführenden Veranstaltern, Ralf Hofmann und Ralf Väth, für deren sehr gute Vorbereitung des Festes, dankte aber auch den Sponsoren für deren Engagement und tatkräftige Unterstützung; vor allem natürlich auch den Vertretern der Industrie, die mit ihrem Engagement ein Zeichen für die Stadt und den Standort setzen würden.

Alle Infos rund ums neue Stadtfest Schweinfurt auf einen Blick:

Fahrrad Schauer

Der Rote Faden: Um den Besuchern die Orientierung beim Stadtfest Schweinfurt zu erleichtern, gibt es, durch die Unterstützung der Sparkasse Schweinfurt, ein spezielles Leitsystem  – zu erkennen an den roten Beachflags.

Kartenkiosk Bamberg - Clueso
Depro Ronan Keating
Hotel
Gaspreis
Muster

Anfahrt und Parken: Die Veranstalter raten, den ÖPNV zu nutzen. Die Fahrzeiten der Busse werden an beiden Tagen um eine Stunde verlängert. Die städtischen Parkhäuser sind wie üblich durchgehend geöffnet. Allerdings NICHT die Parkhäuser der Stadtgalerie Schweinfurt und der Galeria Kaufhof – diese schließen zu deren gewohnten, üblichen Zeiten!

Bequeme Anreise mit dem Stadtfest-Partner MAINFRANKENBAHN: Mit der Bahn stressfrei, staufrei, bequem und preiswert: Die MAINFRANKENBAHN, bietet mehrere Möglichkeiten an, um unkompliziert zum Stadtfest Schweinfurt zu kommen – allein, mit der Familie oder in der Gruppe. Etwa mit den Top-Ticket-Angeboten der Bahn – vom Bayern-Ticket (für Singles oder Gruppen), das Nacht-Ticket für Nachtschwärmer über Regio-Ticket und Quer-durchs-Land-Ticket bis hin zum Schönes-Wochenende-Ticket. Weitere Infos unter www.bahn.de/mainfrankenbahn.

Sauberes Stadtfest/ Toiletten: „Helfen Sie bitte mit, die Innenstadt und ihre Anwohner zu schonen und nutzen Sie bitte die zahlreichen Müllbehälter, die Toilettenwagen und öffentlichen Toiletten“, appellieren die Veranstalter an die Festbesucher. Öffentliche Toiletten befinden sich in der Rückertstraße, Metzgergasse und Roßmarkt. Toilettenwagen befinden sich am Zeughaus (Bierland), Alte Stadtmauer (Weinland), und Brückenstraße.

Aktion HaLT: Auch heuer unterstützt das Stadtfest Schweinfurt wiederum in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt die bayernweite Aktion HaLT. Ein Jugendschutzbeauftragter kümmert sich in enger Kooperation mit Jugendamt und Polizei um die Einhaltung des Jugendschutzes.

Grüner Markt wird verlegt: Der grüne Markt wird an den beiden Festtagen ausnahmsweise verlegt. Zu finden ist er jeweils am Freitag und Samstag rund um die St. Johanniskirche auf dem Martin-Luther-Platz. „Wir danken den Marktbeschickern für Ihr Entgegenkommen!“, so die Ausrichter des Festes, Ralf Hofmann und Ralf Väth.

Spaß haben, feiern, Schweinfurt in all´ seinen Facetten erleben und tolle Preise gewinnen! Dies alles und noch viel mehr können die Besucher des neuen Stadtfestes Schweinfurt erleben, das am Freitag und Samstag (24. und 25. August) über insgesamt zwölf Bühnen und Plätze in der Innenstadt geht. Spiel, Spaß, Spannung und Unterhaltung zwischen 14 und 24 Uhr am Freitag, zwischen 10.30 und 24 Uhr am Samstag – und das alles bei freiem Eintritt.

Dreh- und Angelpunkt ist die große Stadtwerke Schweinfurt-Bühne auf dem Marktplatz. Dort ist an beiden Tagen ein volles Programm geboten. Tagsüber liegt der Schwerpunkt der vielfältigen Aktivitäten auf Genuss und Familie, abends wird der Marktplatz zum Partyzentrum. Im Norden des Marktplatzes befindet sich der neue Platz der Industrie.  Moderiert wird die Hauptbühne von Sven Schröter. Er präsentiert an beiden Tagen u.a. das Quiz des Hauptsponsors Stadtwerke Schweinfurt. Das Mitmachen lohnt sich, denn es gibt verschiedene Preise u. a. wird es auch kostenlosen Ökostrom zu gewinnen geben. Ebenso wird Radio Primaton, das MainRhön-Radio, live auf dem Marktplatz zu erleben sein, beispielsweise mit Schaltungen in die laufenden Sendungen, Verlosungen und interessanten Interviews.

Verschiedene Bühnenshows  beispielsweise mit den Breakdance Europameistern der Dance Destruction Crew, Kurzauftritte zahlreicher Künstler, die sonst in den Straßen der Innenstadt für Unterhaltung sorgen, runden das Programm ab. Erstmals werden zahlreiche walking acts in den Straßen, auf den Plätzen und Bühnen des Stadtfestes unterwegs sein – so der Stelzenläufer Detlef Vogt, die Bands Ritmo Candela, Herzensblecher und die Kapelle Rohrfrei.  Ebenfalls am Freitag und Samstag findet ein Fragespiel statt, rund um die Betriebe, die sich am Platz der Industrie präsentieren. Und interessante Gesprächspartner stehen an beiden Tagen auf der Hauptbühne Rede und Antwort. Diese sind für Freitag zwischen 17 und 18 Uhr und Samstag von 13 Uhr bis 14 Uhr und zwischen 17 und 18 Uhr geplant.

Die offizielle Eröffnung durch den Bürgermeister der Stadt Schweinfurt, Herrn Klaus Rehberger, und den Vorsitzenden der Werbegemeinschaft, Schweinfurt erleben e.V., Werner Christoffel, erfolgt am Freitag, 24. August, um 19 Uhr. Der Freitagabend wird musikalisch von der Band One Step Closer gestaltet: Diese Truppe steht für jene junge Generation von Bands, die sich auf unkonventionelle Weise mutig vom Programmdiktat der klassischen Cover-Scene abhebt. Rock, Pop, mit einer kleinen Prise Funk, Soul und Independent, verschmelzen zu einem stark rhythmusbetonten, höchst tanzbaren Ganzen.  Am Samstagabend gehört die große Showbühne dann der Formation 80s Alive. Der Name ist Programm, denn die Band  bringt die angesagtesten Künstler der 80er vom „Pop-Olymp“ zurück auf die Showbühne. 80s Alive – das ist eine kultverdächtige Zeitreise zurück ins Jahrzehnt der schrägen Popperscheitel, mächtigen Schulterpolstern, engen Spandexhosen und knalligen Neonfarben.

Schöner, kompakter, vielfältiger. Auf diesen kurzen Nenner lässt sich die dritte Ausgabe des neuen Stadtfestes Schweinfurt bringen. Am Freitag und Samstag (24. und 25. August) ist es endlich wieder soweit – dann können die Besucher die Stadt am Main in all ihren Facetten erleben.  Die Konzeption wurde nochmals modifiziert. Das Ergebnis: das Stadtfest wird kompakter, fußläufiger und noch vielseitiger. „Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr deutlich mehr Programmpunkte auf den Bühnen als auch in den Straßen anbieten können“, erklärt Ralf Hofmann von der ausrichtenden Blues Agency. Und Ralf Väth, RV OrgaService, fügt hinzu: „Auch im Bereich der Gastronomie sind wir diesmal deutlich stärker aufgestellt. Das Interesse der lokalen, regionalen und überregionalen Anbieter war sehr groß, daher wird auch die kulinarische Seite des Festes noch vielfältiger ausfallen.“

Besonders freuen sich die Organisatoren, dass sich in diesem Jahr zum ersten Male auch sehr viele Dritte an der Ausgestaltung des Festes beteiligen und mit tollen Ideen und großem Engagement das neue Stadtfest unterstützen. „Das führt dazu, dass wir in diesem Jahr noch viel mehr Entertainment untertags in den Straßen und auf den Plätzen haben“, erklären die Organisatoren Hofmann und Väth.

Beispiel: Platz des Sports: Der Platz des Sports ist in diesem Jahr auf dem Parkplatz vor der Post (vor dem Rückert-Bau) angesiedelt. Hier können die Besucher Trendsportarten, Vereinspräsentationen oder Shows erleben sowie an vielen sportlichen Aktionen teilnehmen. In Zusammenarbeit mit V.I.B. (Vereint in Bewegung), Regionalkoordinator Sebastian Bauer, wurde ein abwechslungsreiches Programm erstellt.

Beispiel: Platz der Klanghelden: Das Vault 21 präsentiert unter dem Motto „Platz der Klanghelden“ an den beiden Festtagen engagierte Musikcrews, die den Rathaus-Innenhof in eine kreative Lounge am Nachmittag und einen Tanz-Club am Abend verwandeln. Zudem stellen junge Künstler aus der Region ihre Arbeiten im Innenhof vor. Jede Musikcrew wird durch einen eigenen Superhelden repräsentiert. Die Musikcrews sind: Flauschig Records (House), Beat Bassment (Hip Hop), Nachtschatten (Techno), Tonquadrat (Dubstep/Drum&Bass/Elektro) und BeatClub (Techno).

Beispiel: Platz der urbanen Musik: Das neue Schweinfurter Internetradio „Bring it B(l)ack“ präsentiert die Black Music Lounge im Altstadt-Innenhof mit Burgern und coolen Beats: Schweinfurter HipHop, R´n´B und Dancehall Music sowie Tanzvorführungen der Schweinfurter Tanzschulen. Außerdem wird es ein Barbecue und eine Cocktailbar sowie eine Tombola geben, deren Erlös einem guten Zweck zugute kommt.

Beispiel: Ort der Stille und ökumenische Wagenkirche: Die St. Johanniskirche am Martin-Luther-Platz ist als Ort der Stille den ganzen Tag geöffnet. Am Samstag ist die ökumenische Wagenkirche mit Past.-Ass. Günter Schmitt und Pfarrer Heiko Kuschel in der Stadt unterwegs. Kurze, humorvolle Beiträge zum Mitlachen und Nachdenken. Kirche zum Anfassen und Mitreden. Mehr unter www.wagenkirche.de

Beispiel: Vorführung des neuen Schweinfurt-Imagefilms in der Filmwelt Schweinfurt: Der neue Imagefilm über Schweinfurt, in Auftrag gegeben von der Stadt, ist am Samstag, 25.8. zwischen 14.15 und 16.15 Uhr in der Filmwelt, Am Marienbach, zu sehen. Es wird bis zu fünf Vorstellungen in 3-D geben und es lohnt sich auf jeden Fall, diesen neuen Streifen über Schweinfurt zu sehen.

Beispiel: Automeile Bauerngasse: In die Welt der Mobilität entführt die kleine Automesse in der Bauerngasse. Die drei Schweinfurter Autohäuser Kümmeth & Ziegler, Autohaus Vossiek, Autohaus Vossiek, Gelder & Sorg sowie das Unternehmen Belectric zeigen dort eine Auswahl ihrer neuesten Modelle bzw. informieren die Festbesucher über das aktuelle Thema Elektromobilität.

Beispiel Café Kölsch Stadtgarten: Das Café Kölsch verwandelt die Stadtknechtsgasse wieder in den beliebten Stadtgarten.

Beispiel Platz des Sterns: Vor der Stadtbücherei Ebracher Hof: Die neue A-Klasse! Der Pulsschlag einer neuen Generation. Sie werden Augen machen: Was für ein Mercedes! Die neue A-Klasse treibt der Straße die Langeweile aus. Sie ist ein Mercedes, wie er typischer nicht sein könnte. Und dabei ganz, ganz anders. Hallo neue A-Klasse! Erleben Sie den neuen Trendsetter im Kompaktwagensegment bei einer exklusiven Vorab-Preview durch die Mercedes Benz Niederlassung Mainfranken am Platz vor der Stadtbücherei am Ebracher Hof.

Beispiel: Offizielle Aftershow-Party im W3: Am Freitag und Samstag geht’s nach dem Stadtfest zu der offiziellen Late-Night-Show ins W3. Alle Details und Line up unter www.wdrei.net oder auf Facebook.

Alle Infos unter www.stadtfest-schweinfurt.de oder im Programmheft, das überall ausliegt.

Maharadscha
Kauzen-Bier
Weiherer Bier
Naturfreundehaus


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Pixel ALLE Seiten