WeltbessermacherLokalesKultur und FreizeitSliderSchweinfurtWürzburg

Landwirtschaftsschule Schweinfurt spendet an der Weihnachtsfeier gesammeltes Geld an die Ländliche Familienberatung

SCHWEINFURT – Mit Freude nahm die Ländliche Familienberatung (LFB) aus Würzburg eine Spende der Landwirtschaftsschule Schweinfurt entgegen. Jedes Jahr sammeln die Studierenden bei ihrer Weihnachtsfeier Geld für einen gemeinnützigen Zweck.

Dafür stellen sie eigene Auktionsgaben zur Verfügung, erhalten weitere vom umliegenden Landhandel und versteigern diese nach dem amerikanischen Prinzip, d. h. man gibt jeweils nur einen Euro, um zu bieten. Den Artikel erhält dann derjenige, der als Letzter bietet. Auf besonders begehrte Gegenstände wird sogar insgesamt um die 150 Mal oder öfter geboten.

Zugute kommt der Spaß nun vor allem der Präventionsarbeit der LFB, wie Frau Silvia Weisenberger verrät. Sie ist eine von 13 ehrenamtlichen Mitarbeitenden, wohnt im Landkreis und hat den Scheck über 600 € in der Ignaz-Schön-Straße 30 entgegengenommen. Damit die Summe so rund ist, wurde vom vlf-Kreisverband noch aufgestockt.

Wie die Studierenden eigentlich auf die Idee kamen, erklärt einer der Semestersprecher, Fabian Liebst: „Das war vor allem durch unser Seminar am Volkersberg und den Vortrag vom Herrn Christoph Rothhaupt, der uns alle sehr beeindruckt hat. Da war eigentlich sofort klar, dass wir heuer an die LFB spenden.“

Am Volkersberg veranstaltet die Landwirtschaftsschule Schweinfurt jedes Jahr ein Persönlichkeitsseminar für die Studierenden, denn die zukünftigen Betriebsleiter brauchen viel unternehmerisches und persönliches Management, um die Landwirtschaft zukunftsfähig weiterzuentwickeln. Dafür ist auch das unterstützende Netz an Beratungsstellen eine große Hilfe.

Über die LFB
Probleme, die in einem Familienbetrieb in der Landwirtschaft, im Weinbau oder im Gartenbau auftauchen, sind immer besonders und speziell, weil sich wirtschaftliche Fragen ganz schnell auch mit familiären Spannungen mischen. Das katholische Landvolk (KLB) und die Landjugend (KLJB) bieten dafür die von Anfang bis Ende kostenlose Ländliche Familienberatung (LFB) an. Ein Team von speziell ausgebildeten Beraterinnen und Beratern begleitet die Ratsuchenden durch schwierige Zeiten: https://lfb.kljb-wuerzburg.de/

Auf dem Foto: Klaudia Schwarz (Behördenleiterin und Geschäftsführerin des vlf-Kreisverbandes), Silvia Weisenberger (LFB) sowie die Semestersprecher Rosemarie Harth und Fabian Liebst,
Bildautor: Maria Schmitt (AELF SW)
Nicht mit im Bild:  Matthias Ruß (1. Vorsitzender vlf-Bezirksverband) sowie aus dem dritten Semester Mareike Back und Michael Reinhart



Newsallianz ist ein Produkt der 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Pixel ALLE Seiten