LokalesKultur und FreizeitBusinessSlider

Die Auto Freizeit Sport in Schweinfurt ist eröffnet: Viel Lob für den Macher „Petrus“ Leisentritt

Schweinfurt – Peter „Petrus“ Leisentritt sorgte als Vorsitzender des veranstaltenden Vereins für Kaiserwetter zum Auftakt der Auto Freizeit Sport auf dem Schweinfurter Volksfestplatz. Den „Messepräsidenten“ würdigte unter anderem Richard Wagner, Geschäftsführer der unterfränkischen Kfz-Innung. Weil Leisentritt der Macher ist „und Jahr für Jahr ein Messekaliber hochzieht, das ein Stück Autohandelsgeschichte geschrieben hat. Er steht stellvertretend für die Garde der Verantwortlichen“. Heuer findet die AFS betreits zum 36. Mal statt, noch bis Sonntag täglich von 10 bis17 Uhr bei natürlich freiem Eintritt.

„Das ist ein Musterbeispiel für Kooperation im Handel, für einen fairen Wettbewerb miteinander und für Inovation“, lobte Wagner. Generell gefällt ihm die Entwicklung Schweinfurts wesentlich besser als die in seiner Heimatstadt Würzburg. Und freilich gefällt ihm auch das, was die Automobilmarken so treiben in dieser Zeit. 110 neue Modelle sind alleine für 2012 angekündigt. 62 Millionen Fahrzeuge wurden in 2011 weltweit verkauft. Beides ist absoluter Rekord in der 125-jägrigen Geschichte. Und die Entwicklung schreitet weiter voran. „2013 werden wir auf der Auto Freizeit Sport wohl die Elektrofahrzeuge von VW, Audi und BMW ankündigen und das Ein-Liter-Auto von VW“, hofft Richard Wagner.

„Wir haben unser Rekordjahr 2011 nochmals getoppt“, verkündete Peter Leisentritt stolz. Über 550 Autos sind ausgestellt, „Sehen, Informieren und Vergleichen“ sei in wenigen Minuten möglich. Das sei einmalig in Bayern. Ein paar Aussteller sind neu dabei. Trotz zu befürchtendden Wirtschaftwachstum und weniger Export in 2012 könne man in Deutschland dafür das Inlandsgeschäft forcieren. „Es ist eine Menge Kaufkraft vorhanden“, weiß Leisentritt, der „ertragreiche Geschäfte in den Autohäusern“ wünschte, „auch wenn die Kraftstoffpreise durch die Öl-Multis momentan unverschämt sind“.

Richard Wagner zog vielleicht auch aufgrund dieser deutlichen Worte einen Vergleich mit dem neuen Bundespräsidenten. „Joachim Gauck ist schon 73 Jahre alt, da sollte ein Peter Leisentritt diese Messe noch lange organisieren“.

Unser Video eröffnet einen kleinen Einblick in die AFS:

[FMP poster=“http://inundumsw.de/wp-content/uploads/2012/03/2012-03-23-Auto-Freizeit-Sport_thumb1.jpg“ width=“600″ height=“338″]http://inundumsw.de/wp-content/uploads/2012/03/2012-03-23-Auto-Freizeit-Sport.mp4[/FMP]

Mehr unter www.auto-freizeit-sport.de




NA ist ein Produkt der 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Pixel ALLE Seiten