NA OHNE Kategoriezuordnung

Der Stadtrat stimmte der Vergleichsvereinbarung in Sachen Bau des Gesundheitsparks zu

Depro Ronan Keating

Schweinfurt – Seit mehr als fünf Jahren gibt es beim Bau des Gesundheitsparks an der Robert-Koch-Straße rechtliche Auseinandersetzungen mit Nachbarn. Nun stimmte am Dienstag im nichtöffentlichen Teil der Stadtratssitzung der Stadtrat mehrheitlich einer Vergleichsvereinbarung zu, die von Oberbürgermeister Sebastian Remelé, SWG-Geschäftsführer Alexander Förster und den beiden Anwälten der Nachbarn, Dr. Jochen Hofmann-Hoeppel und Raimund Volpert, im Auftrag ihrer Mandanten am 09. Mai im Rathaus als Ergebnis monatelanger Verhandlungen endverhandelt wurde.

Bevor der Vergleich nun endgültig unterzeichnet wird und in Kraft treten kann, müssen die Eigentümerversammlung des Gesundheitsparks und die Teileigentümer zustimmen. Zudem müssen noch einige Grunddienstbarkeiten notariell beurkundet werden. Man hat sich vorgenommen, den Vergleich Mitte Juni endgültig in Kraft zu setzen. Dann nehmen die Nachbarn auch ihre eingereichten Klagen beim Verwaltungsgericht gegen den bereits begonnen 2. Bauabschnitt des Gesundheitsparks zurück.

Einzelheiten zum Inhalt der Vereinbarung sollen nach der Unterzeichnung öffentlich vorgestellt werden.

Mezger
Maharadscha
Naturfreundehaus
Kauzen-Bier
Weiherer Bier


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Pixel ALLE Seiten