ABGEFLAMMT - Das Magazin (nicht nur) für MännerFoodFischAufgeklärt

Aufgeklärt: Fisch

Wie gesund ist Fisch wirklich?

Fisch und seine gesundheitlichen Vorteile: Gerade in unserer heutigen Zeit ist eine gesunde Ernährung besonders wichtig, um schlimmen Krankheiten vorzubeugen und auch im Alter fit zu bleiben. Eine gesunde Ernährung beinhaltet unter anderem den Fisch. Obwohl viele Menschen nicht ausreichend Fisch essen, werden dem Fisch zahlreiche gesundheitliche Vorteile nachgesagt. Doch wie gesund ist der Fisch wirklich?

Viele Nährstoffe
Der Fisch hat viele besondere Nährstoffe, die die Gesundheit ganzheitlich vorantreibt. Unter anderem enthält der Fisch viel Eiweiß. Eiweiß sorgt für Muskelwachstum und stärkt die Haut, Knochen und Haare. 100 Gramm Thunfisch enthalten hochwertige 29 Gramm Eiweiß. Besonders Bodybuilder machen sich dies zu Nutzen und bauen den Fisch natürlich in ihren Ernährungsplan ein, um für optimales Muskelwachstum zu sorgen. Auch enthält Fisch die notwendigen Omega 3 und 6 Fettsäuren. Diese sind förderlich für das Herz, das Gehirn und die Augen. Eine gute Sehkraft und eine normale Herzfunktion sind die Folge. Dadurch, dass Omega 3 Fettsäuren so wichtig für den Körper sind, ist es unbedingt sinnvoll, viel Fisch zu essen. Denn mit Fisch kann man den täglichen Bedarf an diesen Fettsäuren wunderbar decken. Die reichlich enthaltenen Vitamine sind ebenfalls im Fisch enthalten. Vitamin A, D und B- Vitamine können so durch den Fisch abgedeckt werden. Dabei sind Vitamine für viele Zwecke zu gebrauchen und sollten auf jeden Fall in den Speiseplan ausreichend integriert werden. Vitamin A ist z. B. für die Augen und Haut gut. Sie hilft dem Auge zwischen hell und dunkel zu unterscheiden.

Stärkung des Immunsystems
Durch den hohen Zinkgehalt im Fisch wird das Immunsystem besonders gefördert. Zink verbessert nämlich die Immunzellen und kann Viren eindämmen. Besonders in der kalten Jahreszeit kann man so einer Erkältung vorbeugen oder, falls man die Erkältung bereits in sich trägt, den Heilungsprozess beschleunigen.

Ähnliche Artikel

Vorbeugung und Bekämpfung schlimmer Krankheiten
Wer Probleme mit Jodmangel hat, für den ist Fisch genau das Richtige; denn in Fisch sind sehr viel Jod und Selen enthalten. Diese Inhaltsstoffe sind gut für die Schilddrüse und man kann einen sogenannten Kropf verhindern. So können Schilddrüsenprobleme natürlich behandelt werden, ohne auf teure Präparate zurückgreifen zu müssen. Zur Vorsorge schlimmer Krankheiten wie z. B. Darmkrebs kann ebenso Fisch eingesetzt werden, denn man kann sein Risiko, daran zu erkranken, enorm minimieren. Dennoch sollte man zum Gastroenterologe gehen, um sich vollkommen abzusichern. Der Gastroenterologe, der für Erkrankungen im Magen-Darm-Trakt zuständig ist, wird Ihnen auch unter anderem die Empfehlung geben, mehrmals die Woche Fisch zu essen.

News aus der Region Schweinfurt von SW1.News:
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"