ABGEFLAMMT - Das Magazin (nicht nur) für MännerChampagnerSektWein & SektAufgeklärt

Aufgeklärt! Was bedeutet eigentlich…Winzersekt

(Fast) so gut wie Champagner

Der Begriff Winzersekt ist in aller Munde. Aber was bedeutet das eigentlich? Abgeflammt klärt auf:

Bei Winzersekt handelt es sich um eine Namenskreation deutscher Winzer. Im Prinzip ist der Winzersekt mit dem Champagner vergleichbar, jedoch um Welten günstiger.  Während Sekt ja im Fass hergestellt wird und ihm oft sogar noch Kohlensäure zugesetzt wird, reift ein echter Champagner in der Flasche und die feineren Perlen entstehen durch Hefegährung.

Der Winzersekt ist praktisch das Gleiche – nur wesentlich günstiger und aus deutschen Landen. Winzersekt ist ein individuelles Erzeugnis des jeweiligen Winzers, denn 100 % der Trauben müssen von den eigenen Reben stammen. Bei waagrechter Lagerung erfolgt eine ein- bis zweimonatige zweite  Gärung, die einen Kohlensäuredruck von mehr als 5 bar  (daher die Verwendung dicker Flaschen) erzeugt. Hochwertige deutsche Winzersekte lagern mehrere Jahre. Der Gesetzgeber schreibt eine Lagerung von mindestens neun Monaten vor.

News aus der Region Schweinfurt von SW1.News:

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"